Sie sind hier: Startseite Innovations-Campus Bonn Treiber 2 - Veränderte Ordnungssysteme

Treiber 2 - Veränderte Ordnungssysteme

Mobi_ButtonGlobal vernetzte Kommunikation, transnationale Netzwerke, neue Akteurskonstellationen und tektonische Machtverschiebungen gewinnen zunehmend an Bedeutung. Das Verhältnis zwischen transnational mobilen Akteuren (u.a. Investoren und Unternehmen, internationalen NGOs, Geflüchtete) und stationären Akteuren (wie Regierungen, vulnerablen Bevölkerungsgruppen) ist in Bewegung geraten. Neue Kommunikationstechnologien etwa erlauben es vielen und sehr unterschiedlichen Akteuren, sich transnational zu vernetzen und zu agieren.

Wie Transformationsallianzen und Strategien zur Umsetzung der Agenda 2030 gestaltet werden und was „transformative governance“ ausmachen könnte, sind zentrale Fragen, denen sich der ICB annimmt. Denn es entstehen neue, hoch dynamische Beziehungen, die der Aufrechterhaltung manifester und bisher etablierter Grenzziehungen entgegenstehen. Sie erfordern neuartige Problemlösungen, Governance-Strukturen und -Prozesse. Die sich verändernden Ordnungssysteme und Vernetzungen schlagen sich in einem Spannungsfeld zwischen Beharrung, Auflösung und Neuaushandlung von Grenzen, Autoritäten, Souveränitäten und Verantwortlichkeiten nieder. In diesem Bereich wird der ICB seine Forschung auf die besondere Bedeutung von „Mobilität und Migration“ konzentrieren und damit das Handeln des Menschen in den Vordergrund rücken.

Artikelaktionen